Anzeigen

Nur Remis

[278 Views | 0 Kommentare]

11.02.2018 | Ingolstadt, Fußball

Traf in der 19. Minute nur das Außennetz: Darío Lezcano.

Traf in der 19. Minute nur das Außennetz: Darío Lezcano.

Chance verpasst: Trotz einem dominanten Auftritt beim FC Erzgebirge Aue muss sich der FC Ingolstadt 04 am Ende mit einem torlosen Remis zufriedengeben und verpasst somit die Gelegenheit, bis auf einen Zähler an den Relegationsrang zu rücken. Der FCI hatte vor allem zum Ende der ersten Halbzeit mehrfach die Führung auf dem Fuß, fand dann aber gegen in Halbzeit 2 mit Mann und Maus verteidigende Veilchen nicht die zündende Idee zum verdienten Siegtreffer und bleibt somit auf dem fünften Tabellenrang.
FCI-Chefcoach Stefan Leitl änderte seine Startformation zum Spiel gegen Fürth auf zwei Positionen. Für Hauke Wahl begann Tobias Schröck in der Innenverteidigung, während Darío Lezcano nach abgesessener Gelbsperre zurück in die erste Elf kehrte und den angeschlagenen Stefan Kutschke ersetzte. Youngster Max Thalhammer stand nur einen Spieltag nach seinem Profi-Ligadebüt erneut in der Startelf.

Es dauerte zwei Minuten, da gaben die Schanzer einen ersten Warnschuss ab. Nach Ecke von Thomas Pledl legte Darío Lezcano zurück auf Christian Träsch, der mit einem Schuss aus 20 Metern aufs linke Eck an Aue-Keeper Martin Männel scheiterte. Die Gastgeber antworteten mit einer hochkarätigen Torchance, denn in der neunten Minute chippte Tiffert den Ball in den Schanzer Strafraum, wo Kalig wuchtig Richtung Gehäuse köpfte. Keeper Örjan Nyland tauchte ab und konnte den ersten Torschuss der Veilchen mit den Fingerspitzen um den linken Pfosten lenken. Auch der FCI hatte die Führung in Person von Darío Lezcano vor
Moritz Hartmann im Zweikampf

Moritz Hartmann im Zweikampf

Augen, der in der 18. Minute nach Steilpass von Tobias Levels Keeper Männel halbrechts im Strafraum umrundete, jedoch aus zu spitzem Winkel nur das Außennetz traf. Nach anfänglich leichten Vorteilen für die Gastgeber nahmen die Schanzer die Partie nun mehr und mehr an sich und setzten sich in der Auer Hälfte fest, die wiederum auf Konter lauerten.

Beide Teams mussten einige Schreckmomente wegstecken, denn in der 28. Minute rauschten Thomas Pledl und Dennis Kempe mit den Köpfen gegeneinander und blieben liegen. Nach kurzer Behandlung konnte es jedoch für beide Akteure weitergehen. Die erste Gelbe Karte der Partie sah in der 35. Minute Marcel Gaus, der einen schnellen Konter über Soukou per taktischem Foul unterband. Gaus wird somit in der kommenden Partie gegen St. Pauli fehlen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff hatte der FCI noch einmal die gute Chance zur Führung, als Kittel mit einem weiten Pass die Auer Abwehr aushebelte und Lezcano völlig frei vor Männel bediente. Der Paraguayer bekam den Ball jedoch nicht optimal unter Kontrolle und musste die Gelegenheit verstreichen lassen (43. Minute). Nur Momente später war es Max Thalhammer, der mit einem strammen Schuss aufs das linke obere Eck Männel prüfte, der den Ball in höchster Not zur Ecke lenken konnte. Nach dieser kurzen Schanzer Drangphase ging es in die Kabine.

Sowohl FCI-Chefcoach Stefan Leitl als auch Auetrainer Hannes Drews schickten ihre Startformationen unverändert zurück aufs Feld. Beide
Trainer Stefan Leitl zeigte sich danach in der PK nicht zufrieden

Trainer Stefan Leitl zeigte sich danach in der PK nicht zufrieden

Teams lieferten sich zunächst einen zerfahrenen Start in die zweite Halbzeit. In der 55. Minute reagierte Leitl und schickte Patrick Ebert für Max Thalhammer in die Partie. Es wurde gefährlich, denn in der 57. Minute tankte sich Lezcano von Rechts in den Strafraum und scheiterte aus spitzem Winkel lediglich an Keeper Männel, der mit einem starken Reflex das Bein zwischen Paraguayer und die sichere FCI-Führung brachte. Auch die Hausherren reagierten und so ersetzte in der 62. Minute Ridge Munsy Cebio Soukou. Die Schanzer nahmen die Partie nun mehr und mehr in die Hand, jedoch vorerst ohne zwingende Torchancen.

Mit Moritz Hartmann für Thomas Pledl brachte Stefan Leitl in der 71. Minute frisches Blut für die Offensive. Es blieb zerfahren, denn die Schanzer hatten zwar das Spielgeschehen im Griff, jedoch verteidigten die Veilchen leidenschaftlich mit Mann und Maus in der eigenen Hälfte. Die Hausherren wechselten ebenfalls ein zweites Mal: Bertram kam für Köpke (75. Minute). Es dauerte bis zur 80. Minute, da wurde es erneut gefährlich: Sonny Kittel zog aus 18 Metern volley ab, scheiterte jedoch an Männel, der den Ball zur Seite fausten konnte. Wegen einem Rempler gegen Rizzuto sah Lezcano in der 84. Minute Gelb. Der FCI drängte auf den Sieg, fand jedoch letztendlich keine zündende Idee gegen das Auer Bollwerk, so dass der Unparteiische die Partie beim Stand von 0:0 abpfiff.

Text: FC Ingolstadt 04
Erstellt von

Fotografen


Fotograf

Bildergalerie



Kommentare


Sorry, nur angemeldete Benutzer dürfen Kommentare lesen (0 Kommentare verfügbar).
  
Share |
Anzeigen
0 Benutzer online + 986 Gäste