Anzeigen

Panther starten mit Sieg

[450 Views | 0 Kommentare]

28.02.2018 | Ingolstadt, Eishockey

Joachim Ramoser traf zum 3:0 Führungstreffer

Joachim Ramoser traf zum 3:0 Führungstreffer

Der ERC Ingolstadt ist mit einem Sieg aus der Olympia-Pause gekommen. Die Panther besiegten die Krefeld Pinguine mit 5:1. Ingolstadt, das aktuell den vierten Platz hält, hat sich damit fix für die erste Playoffrunde qualifiziert. Infos zum Verkauf der Playofftickets (ob nun für die erste Runde oder das Viertelfinale) folgen am Donnerstag auf www.erc-ingolstadt.de

Erstes Drittel
Der ERC führte nach 20 Minuten mit 1:0. Tim Stapleton traf in der 10. Minuten auf schönes Rückhandzuspiel Darin Olvers zur Führung. Die Panther waren die tonangebende Mannschaft und hätten gut und gerne den zweiten Treffer nachlegen können. Zweimal Olver (2., 4.) oder auch Brett Olson auf Collins-Zuspiel (16.) hatten beste Gelegenheiten, vergaben aber.
Krefeld hatte um die fünften Minute zwei gute Chancen, als erst Christoph Gawlik bei einem 2-auf-1 und dann Greger Hansen an Timo Pielmeier scheiterten. Der Olympia-Held war vor der Partie unter lauten Timo-Rufen durch Ignaz Berndaner (Ex-ERC-Trainer und Bronzemedaillengewinner in Innsbruck 1976) ausgezeichnet worden.

Zweites Drittel
Im zweiten Drittel hatte Krefeld eine Handvoll blendende Gelegenheiten. „Das zweite Drittel war unser bestes Drittel. Wir hatten Torchancen und das leere Tor, trafen aber nicht“, haderte Gästetrainer Rick Adduono. Hanson (21.), Seifert in einem der Powerplays (24.), Feser und Gawlik (27.) sowie Spitzner (28.) waren dem Ausgleich sehr nahe. Stattdessen traf der ERC. Joachim Ramoser schoss zum wichtigen 2:0 ein (28.). Kael Mouillierat bestrafte die Krefelder mit einem Unterzahltor (32.). Greg Mauldin und erneut Mouillierat stellten dann in Überzahlspielen gar auf 5:0.

Drittes Drittel
Im Schlussabschnitt verwaltete der ERC seinen Vorsprung. Lediglich Meisterpanther Christoph Gawlik schoss den Krefelder Ehrentreffer (45.). "Wir haben noch Arbeit vor uns", meinte ERC-Coach Doug Shedden, "aber ich bin froh über die drei Punkte."
Nächste Spiele:

Der ERC hat in der Hauptrunde noch zwei Spiele zu bestreiten, beide in der heimischen Saturn Arena. Am Freitag sind die Thomas Sabo Ice Tigers aus Nürnberg zu Gast (19.30 Uhr). Am Sonntag kommen die Kölner Haie (14 Uhr). Tickets erhalten Sie in den gängigen Vorverkaufsstellen wie dem Fairplay Hockey Shop und online unter https://eventimsports.de/ols/erc
Erstellt von

Fotografen


Bildergalerie



Kommentare


Sorry, nur angemeldete Benutzer dürfen Kommentare lesen (0 Kommentare verfügbar).
  
Share |
Anzeigen
0 Benutzer online + 986 Gäste